Dach der Sporthalle wird saniert

Die Turnhalle in Holthausen ist voraussichtlich bis Februar kommenden Jahres gesperrt. Die Stadt Lingen lässt kurzfristig die Stahlkonstruktion des Daches sanieren.

"Wir gehen auf Nummer sicher", sagte Stadtbaurat Lothar Schreinemacher am Freitag auf Anfrage der Redaktion. Nachdem im Januar 2017 das Dach der Turnhalle der Johannisschule eingestürzt war, hatte die Stadt als Konsequenz damit begonnen, alle Hallendächer zu kontrollieren und wenn notwendig zu sanieren.

In Holthausen war nun  festgestellt worden, dass an der Stahlkonstruktion des Hallendaches einige Schweißnähte zusätzlich gesetzt werden müssen. Laut Schreinemacher entspricht die Konstruktion zwar den Bestimmungen zur Zeit des Hallenbaus, aber nicht mehr den aktuellen Vorschriften: „Wir wollen überhaupt kein Risiko mehr eingehen“. Die Schweißarbeiten sind laut Schreinemacher der kleinste Posten der Arbeiten in Holthausen, die sich die Stadt rund 100.000 Euro kosten lässt. In einem Zuge wird nun auch die Unterdecke nebst Beleuchtung saniert werden. Außerdem stehen Malerarbeiten auf der Liste der Handwerker.

"Nur eine Woche Vorlauf"

Eigentlich, so Schreinemacher, hätten die Sanierungsarbeiten bereits in den Herbstferien erledigt werden sollen. Das sei allerdings daran gescheitert, dass die Stadt aufgrund der guten Auftragslage keine Handwerker  finden konnte. Jetzt konnte die Stadt nach einer kurzfristigen Ausschreibung Vollzug melden. „Wir hatten nur eine gute Woche Vorlauf“, begründet Schreinemacher den für den einen oder anderen etwas überraschenden Beginn  der Sanierungsarbeiten.

Zweite Sanierung in Holthausen in diesem Jahr

Für die Grundschule Holthausen ist es die zweite Einschränkung in diesem Jahr. Erst vor Kurzem war die Dachkonstruktion der Schulaula saniert worden. Nach Angaben der Stadt finden der Schulsport sowie der Vereinssport während der Sperrung in der angrenzenden Gymnastikhalle statt. Eigentlich eingeplante Schulveranstaltungen, die nachmittags in der Sporthalle stattfinden sollten , entfallen allerdings. Ebenfalls vorübergehend in Verzicht über müssen sich die Schützen. Die Schießeinrichtung auf der Tribüne der Halle ist Schreinemachers Worten zufolge ebenfalls gesperrt.

Als nächstes steht Darme auf dem Programm

Mit der Sanierung der Halle in Holthausen ist das Sanierungsprogramm der Stadt allerdings noch nicht beendet. Als nächstes stehe die Sporthalle in Darme auf dem Programm, so Schreinmacher Bereits erledigt worden sind nach Angaben des Stadtbaurates die notwendig gewordenen Sanierungen der Hallendächer  in Baccum und Brögbern, an der Paul-Gerhardt-Schule, der Wilhelm-Berning-Schule sowie der Marienschule.

Produktionsmängel und falsche Berechnungen

Am 19. Januar 2017 war in den frühen Morgenstunden das Dach der Johannisschule in Lingen eingestürzt. Die Halle war von der Stadt drei Tage vorher gesperrt worden, weil der Hausmeister kaum sichtbare Durchbiegungen von Trägern bemerkt und diese gemeldet hatte. Bei dem Unglück war niemand verletzt worden. Anschließende Untersuchungen hatten als Unglücksursache Produktionsmängel und Fehler bei der statischen Berechnung ergeben.


Quelle: Lingener Tagespost vom 14.12.2018, Sven Lampe